Ein Weihnachtsgeschenk für Walter von Barbara Wersba

Trotz des Begriffs „Leseratte“ ist Lesen unter Ratten keine gewöhnliche Fähigkeit. Anders bei Walter, dem Protagonisten dieser Geschichte: Er kam mit dieser Fähigkeit zur Welt und benannte sich selbst nach dem Autor Walter Scott – denn dessen Werke waren in Leder gebunden, als er sie auf der Müllhalde fand, also offensichtlich „was Besseres“. Das Leder

Die Zugvögel von Erika Mann

Der Fund vom ersten Band dieser kleinen Kinderbuchreihe von Erika Mann in Dellbrück war Anlass, das Buch selbst noch mal zu lesen. Wie in der Verlagsankündigung im Schneiderbuch zu lesen, besteht die Reihe aus vier Teilen. Sie schildern, wie Till Petersen ein Zugvogel wird, wie das Leben in diesem Knabenchor abläuft und – in den

Erika Mann beim Schneider-Verlag

100 Jahre wird der Schneider-Verlag alt und meine Meinung habe ich ja schon mal kundgetan. Nun habe ich nicht schlecht gestaunt, als ich in unserem Bücherschrank in Dellbrück einen Band von Erika Mann fand, der dort publiziert wurde. Es handelt sich um den ersten Teil der Zugvögel-Geschichte, die ich ganz entzückend finde. Sie ist 1953

Schneider-Verlag wird 100 Jahre alt

Schneider-Bücher hatten in meiner Kindheit und Jugend zumindest in meiner Familie keinen guten Ruf. Schnelles, billiges Lesefutter, nix mit literarischem Anspruch oder inhaltlich Relevantem. Ich hab die Bücher natürlich trotzdem gelesen. Wer nicht ? Allerdings v. a. Bibliotheksxemplare … Zum Kaufen waren sie dann doch zu schnell gelesen. Nun feiert der Verlag von Onkel Franz