Eine Liebe in Blackmoore von Julianne Donaldson

Wie schon in „Sommer auf Edenbrooke“ hat Julianne Donaldson mit „Eine Liebe in Blackmoore“ vor allem eine moderne Protagonistin in historischem Gewand gezeichnet. Kate Worthington hat einen sehr entschiedenen Charakter – und will Kate genannt werden, nicht Kitty. Erst mal denke ich als Leserin „Gut, das ist ihr zu kindlich“ – doch im Laufe der Geschichte erfahre ich mehr darüber. Liegt es an der Farbe – Black -, liegt es an den Assoziationen, die so ein Moor hervorruft: Der zweite Roman  der Amerikanerin Julianne Donaldson ist deutlich düsterer. Weiterlesen