Openbare Bibliotheek Amsterdam (OBA) – ein kurzer Besuch dort

Eigentlich wollte ich mir  “Nemo” anschauen, das Wissenschaftsmuseum in Amsterdam in dem beeindruckenden Bau von Renzo Piano. Doch dann kam ich an der OBA (Openbare Bibliotheek Amsterdam) vorbei – an einem Sonntag – und sie war offen 🙂

OBA Amsterdam Öffnungszeiten

Öffnungszeiten der OBA

Sie können sich vorstellen, dass ich schneller drin war, als man “Buch” sagen kann.

Der erste Eindruck: Die OBA ist hell, großzügig und freundlich. Neben Rolltreppen und Aufzügen gibt es auch Treppen, die die sechs Etagen miteinander verbinden.

OBA Orientierungsplan

Übersicht über Etagen der OBA – wo finde ich was?

Die Aufteilung isst überall ähnlich: In der Nähe der Rolltreppen ist ein Tisch mit den Verbuchungsautomaten – Ausleihe, Verlängerung und Rückgabe sind hier möglich. Daneben ist bei den Arbeitsplätzen, die um ein “Loch” angeordnet sind, auch der Platz für die Bibliotheksangestellten – Fragen werden schnell und freundlich beantwortet (okay, ich hatte nur wegen der Fotgrafiererlaubnis gefragt …). Weiterlesen

Die Stadtbibliothek Köln wird 125 …

… und feiert das am Samstag (5.12.2015) ganz groß mit ihren Leserinnen. Hier finden Sie das Programm.ZB rot

Der “richtige” Geburtstagstermin der Stadtbibliothek ist der 3.12. – an diesem Tag im Jahre 1890 eröffnete die erste “Volksbibliothek”. Die Bücher und das Geld für andere Kosten wurden durch Spenden wohlhabender Bürger und Unternehmer zusammengebracht. Diese spätere Stadtbibliothek hatte schon in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts den Drang zu Innovativem – so gab es hier schon in den 30ern eine Fahrbücherei – also die Vorläuferin des heutigen Bücherbusses. Solcher Mut zu neuen Wegen hat der Stadtbibliothek in diesem Jahr ja den Preis als “Bibliothek des Jahres” eingebracht – also: Weiter so!

An dieser Stelle ein herzliches “Happy Birthday” und viel Spaß am Samstag!

ZB in Köln montags geöffnet

ZB rotDas ist schon eine massive Änderung: Ab Oktober können Sie die ZB in Köln – die am Neumarkt – auch montags aufsuchen. Von 10 bis 18 Uhr sind Ausleihe, Rückgabe, Lesen 😉 und Recherche möglich. Nicht möglich ist es, Beratung in Anspruch zu nehmen oder sich anzumelden. Die Mitarbeiterinnen sind zwar auf den Etagen tätig, doch der Montag als Zeitraum für interne Arbeit bleibt bestehen.

Interne Arbeiten in einer Bibliothek sind vielfältig :

  • Regalordnung (wieder) herstellen
  • Verwaltung von Fernleihe, Vormerkungen und Rückgaben
  • Einarbeitung von Medien
  • und einiges mehr, was mir gerade nicht einfällt

Also auch wenn die Leute der ZB an ihren PCs sitzen oder durch die Regale streichen, sind Sie montags auf sich allein gestellt 😉

Ich bin sehr gespannt, wie das laufen wird. Mögen Sie eventuell von Ihren Erfahrungen berichten? Ich tät mich freuen.