Märchen in modernem Gewand von Nina Bodenlosz

Bei Büchern, die man lange nicht in die Hand genommen hat, kann schon mal die Erinnerung daran schwinden, was drin steht. So ging es Nina Bodenlosz mit ihrem alten Märchenbuch. Oder? In ihrem neuen Buch stellt sie jedenfalls 14 Märchen vor, „die sich neu erfunden haben“, wie der Untertitel verrät. „Dornröschen, wir müssen reden!“ lautet

Zufallsbuch #1: Der alte Garten von Marie Luise Kaschnitz

Kerstin Herbert hat auf ihrem Blog in diesem Monat ein spannendes Projekt: Den Buch-Zufallsgenerator. Jeden Sonntag nennt sie eine Regalposition und das dort gefundene Buch sollen die, die mitmachen, dann vorstellen. Zufallsbuch #1 hat die Position „3. Regalreihe, 28. Buch„. Meine Frage lautet ja dann: Welches Regal …? Eins der drei großen im Wohnzimmer mit

Eine Hand voller Sterne von Rafik Schami als Buch für die Stadt

Die Häuser sind aus Lehm gebaut. In jedem leben mehrere Familien, und jedes Haus hat einen Innenhof, der allen Nachbarn gehört, sie zusammenbringt und streiten lässt. Das Leben der Erwachsenen findet in den Innenhöfen statt. Die Straße gehört uns Kindern, den Bettlern und den fliegenden Händlern. (Eine Hand voller Sterne von Rafik Schami, Beltz +

Lesung im Café Libresso

Wo ich gerade die anstehenden Termine vermeldet habe, möchte ich doch auch noch erzählen, wie es  mit meiner Lesung „Wie Märchen uns die Welt erklären“ im Café Libresso am 16.8. gelaufen ist. Eine neue Erfahrung für mich war der Szenenapplaus – nach fast jedem Märchen wurde geklatscht. Das war ein tolles Gefühl. In der Mitte

Märchenstunde im Café Libresso in Köln

Ich freue mich sehr darauf, nächste Woche Sonntag im Café Libresso in Köln mit meiner Lesung „Wie Märchen uns die Welt erklären“ zu Gast sein zu dürfen. Ab 10 Uhr können Sie dort Platz nehmen, um 11 Uhr beginnt die Lesung und insgesamt können wir uns dann bis 13 Uhr dazu austauschen. Wo: Café Libresso,