Wie der Dom nach Köln kam von Barbara Schock-Werner, Christoph Baum und Johannes Schröer

Ein richtig gutes Team, bestehend aus Barbara Schock-Werner und Johannes Schröer für den Text und Christoph Baum für die Illustrationen, hat ein Buch zum Kölner Dom gemacht, das „für alle“ geeignet sein soll – für Junge und Alte, für Imis und Kölsche, und das den Dom in der Stadt thematisieren soll. Dieser Anspruch, den Dom

Liturgie von links von Anselm Weyer

Als Dorothee Sölle, Fulbert Steffensky , Marie Veit und andere das politische Nachtgebet initiierten und durchführten, betete ich noch „Ich bin klein, mein Herz ist rein (meine Füße sind schmutzig, ist das nicht putzig?)“. An Anselm Weyer, den Autor des neu herausgekommenen Bändchens mit dem Untertitel „Dorothee Sölle und das Politische Nachtgebet in der Antoniterkirche“ war

Köln im Hochmittelalter von Hugo Stehkämper und Carl Dietmar

Letzte Woche war ich bei der Buchpräsentation des dritten Bandes der Kölner Stadtgeschichte – Köln im Hochmittelalter. Das erste Mal in meinem Leben in der Ulrepforte, dem Heim der Roten Funken 😉 Professor Werner Eck führte in das Werk von Hugo Stehkämper und Carl Dietmar ein. Die Geschichte dieses Bandes selber ist schon recht umfangreich,

Was macht das Pferd da auf der Fahne?

Die Fahne Nordrhein-Westfalens zeigt drei Elemente, die die unterschiedlichen Landschaften des Bundeslandes repräsentieren: das Pferd für Westfalen den Fluss für das Rheinland die Rose für das Lipperland Aber nicht nur zu den Elementen der Fahne gibt es im NRW-Kinderlexikon Erklärungen. Dorothee Haentjes-Holländer geht in 26 Beiträgen von A bis Z Eigenarten des Bundeslandes im Westen

Alaaf! Ein Kölner Hochruf von Heribert A. Hilgers

Privatdozent Dr. (phil.) Heribert A. Hilgers (Titel korrigiert aufgrund einer Mail von Norbert Hilgers am 12.1.2020*) hat die Veröffentlichung  seines letzten Manuskripts leider nicht mehr erlebt, da er schon 2012 verstarb – und dabei ist es so etwas Passendes für den „Kölsch-Professor„: eine Etymologie des Wortes „Alaaf!“. Es ist bei Greven in der kleinen Reihe