Gedichte hier – nur gemeinfreie Texte

In der Advents- und Weihnachtszeit fiel mir auf, dass das Schlagwort „Fliege Frieda“ sehr häufig angeklickt wurde – wahrscheinlich  in der Hoffnung, das beliebte Gedicht von James Krüss hier zu finden. Doch da James Krüss erst 1997 gestorben ist, sind seine Texte noch (über 40 Jahre) urheberrechtlich geschützt. Sie zugänglich zu machen, dazu bedarf es

Selma Merbaum von Marion Tauschwitz

Die Blogparade „12 Bücher in 12 Monaten“ endet mit dem heutigen Beitrag – zumindest für das Jahr 2014 … Ich hab zum Jahresende die Biographie einer Dichterin ausgewählt, die dieses Jahr 90 Jahre alt geworden wäre – hätte nicht im Dezember 1942 der Flecktyphus im Lager Michailowka ihr Leben beendet: Selma Merbaum, die ich Anfang

100. Todestag von Georg Trakl

Ein paar Gedankensplitter zu Georg Trakl, der heute vor 100 Jahren starb: Kokain war seine unmittelbare Todesursache – doch eine gefährdete Existenz war der junge Mann von klein auf: eine drogenabhängige Mutter selbst schon früh – zu Schulzeiten – Drogen probiert nach erfolglosem Schulbesuch eine Ausbildung in der Apotheke – Zugang zu Drogen aller Art

Von der Buchmesse mitgebracht: Rubbel-Lyrik

Im schon erwähnten Pavillon für Finnland gab es auf der Buchmesse in Frankfurt in einem anderen Kreis eine Installation: Wie ein großer Sockel stand ein Block in der Mitte, auf der Platte eingravierte Gedichte, daneben Papierblätter und Bleistifte, zum Abreiben der Gedichte. Mein etwas respektloser Ausdruck dafür: Rubbel-Lyrik 😉 Ich habe mich auch im Rubbeln

Selma Meerbaum-Eisinger in der Schule

Das erste Gedicht, das ich von Selma Meerbaum-Eisinger gelesen habte, war ihr Gedicht auf Stefan Zweig: Stefan Zweig Leuchtendes, glühendes, rauschendes Leben springt an und reißt mit und läßt keinen mehr los, macht heiß und macht kühn und macht freudig und groß, rüttelt auf und macht wacher mit kraftvollem Stoß, läßt die Fluten von Glanz