Der weiße Tiger von Aravind Adiga

Statt selber nach Indien zu reisen, habe ich das Buch von Aravind Adiga verschlungen. Und dabei zumindest theoretisch mehr über Indien gelernt als bei einer Studienreise. Die praktische Anschauung fehlt halt. Und das Erlebnis – Gestank und Duft, Paläste und Slums, altes und modernes Indien nebeneinander. Was erzählt Aravind Adiga? Sein Leben? Nein, das von

Stoner von John Williams

So ein trauriges Leben – und so erfüllt. Das ist mein Resümee zu dem dritten Roman von John Williams, den ich gerade ausgelesen habe. Dringend zu empfehlen! Nach Durchsicht der Biographie von John Williams bei Wikipedia war klar, dass einiges in „Stoner“ von eigenen Erfahrungen geprägt sein muss. Ich hatte es vermutet. Aber darum geht

Thema 1914 – Und wir verrosten im Hafen von Nicolas Wolz

Matrosenanzüge für Kinder, eine umfassende Begeisterung für die Marine – das sind Zeichen für die Ambitionen Wilhelms II ins Sachen Seestreitkräfte. Im ersten Weltkrieg sollte sie dann Entscheidendes leisten. Tat sie aber nicht. Nicolas Wolz schildert in seinem Buch, wie es dazu kam. Er stellt – getreu dem Untertitel „Deutschland, Großbritannien und der  Krieg zur

Der Schatz auf Pagensand von Uwe Timm

Das ist mal ’ne realistische Abenteuergeschichte – Hamburg nach dem Zweiten Weltkrieg und vier Jugendliche auf gefährlicher Fahrt. Uwe Timm schlüpft dafür in die Rolle des einzigen Mädchens Jutta und schildert Schul- und Familienalltag – und vor allem natürlich das Abenteuer von vier Freunden. Benno, Georg, Jan und Jutta sind Klassenkameraden. Kurz vor Schuljahresende bekommt