Bibliotheken in Reims

Letztens war ich unterwegs und habe Reims gesehen. Die Kathedrale ist großartig, der Champagner schmeckt und Bibliotheken gibt es dort auch. 7 an der Zahl. Dazu 18 Haltestellen für den Bücherbus. Die Bibliotheken sind sehr unterschiedlich, arbeiten aber alle zusammen und sind über einen gemeinsamen Katalog recherchierbar. Hübsch finde ich bei der Orientierungsseite in der

Mein Vater ist Putzfrau von Saphia Azzeddine

Weshalb ich mir dieses Buch ausgesucht habe? Wegen des Titels – und wegen der Bedeutung, die die Bibliothek – laut Klappentext – darin spielt. Saphia Azzeddine hat  einen Coming-of-Age-Roman verfasst, der zwei Enden der Gesellschaft zusammenbindet: Bildung durch Lesen, Bücher, Bibliothek, Medienkompetenz usw. und dagegen das prekäre Leben einer Pariser Banlieue. Paul, vom Vater Polo

Von der Buchmesse mitgebracht: Das Bibliotheksfahrrad aus Helsinki

Auf der Agora in Frankfurt gab es einen Bibliotheksbus aus Helsinki – und davor stand dieses Fahrrad, eben das Bibliotheksfahrrad: Wie mir der freundliche junge Mann miteilte, ist dieses Gefährt tatsächlich in Benutzung (ich hielt es zuerst für ein historisches Relikt, ehrlich gesagt). Aber: Im Sommer fährt jemand damit z. B. an den Strand, bestückt

Public Library in Amerika – mein Fazit

Fünf Mal habe ich eine Public Library im August besucht, in teils sehr unterschiedlichen Orten: Provincetown ist ein kleiner Küstenort mit saisonal aufflutendem Besucherandrang. Newport ist eine kleine Stadt mit einer früher mal sehr reichen Bevölkerung – ebenfalls touristisch erschlosssen. Mystic ist ein alter Walfängerhafen mit einem touristischen Anziehungspunkt im alten Seehafendorf – allerdings liegt