Storyland von Amy Jeffs

Storyland von Amy Jeffs

Nachwuchs im Ausland ist ’ne feine Sache, denn ohne den hätte ich das wunderschöne Buch von Amy Jeffs nie kennen gelernt. Ein Weihnachtsgeschenk 🙂

„A New Mythologie Of Britain“ heißt der Untertitel – und meine erste Assoziation war, da habe jemand sich neue Geschichten ausgedacht. Nein, Amy Jeffs hat die alten Geschichten neu erzählt und – das ist das Besondere am Buch – sie auch illustriert.

Welche Geschichten erzählt Amy Jeffs?

Kennen Sie Gogmagog? Also, ich hatte den Namen schon gehört – aber keine Ahnung, was der Name bedeutet.

Zur Zeit, als Brutus Britannien entdeckte, gab es dort Riesen – die griffen während Brutus eines Gottesdienstes an. Sein Gefolgsmann Corineus sollte mit dem letzten der Riesen – also Gogmagog – ringen. Obwohl der drei Meter groß war, besiegte Corineus ihn und warf ihn über eine Klippe in Meer, wo er zerschellte.

Das ist so eine Geschichte, die Amy Jeffs nacherzählt. Beginnen tut sie noch vor Brutus – mit dem Tanz der Riesen. Diese machten sich aus heißen südlichen Gefilden, mit Steinen beladen auf den Weg nach Norden und landeten auf den britischen Inseln. Die Steine stehn noch heute, zum Beispiel in Stonehenge …

Die Geschichten im Buch sind nach „Epochen“ sortiert: „Am Anfang“, Vor- und Frühgeschichte, Antike und Mittelalter. Dreißig Geschichten isngesamt. Und für mich, die ich in britischer Mythologie nun alles andere als firm bin, gab es manches Aha-Erlebnis. Einige Namen und Umstände waren mir aus meiner Harry-Potter-Lektüre „bekannt“, zum Beispiel, wo die Riesen lebten …

Amy Jeffs erzählt nicht nur die Geschichten nachen, sondern kommentiert sie auch. Nach jeder Legende kommt ein Abschnitt, in dem sie mal die Quellenlage sortiert, mal von eigenen Reisen berichtet oder Kontext erläutert.

Und nun zu den Illustrationen!

Es sind Linolschnitte. Amy Jeffs erläutert, dass sie auf der Suche nach einem Stil war, der zeitlos ist – archaisch und modern in einem. Ich finde, es ist ihr großartig geglückt!

Titelcover von Storyland. Linolschnitte schwarz-weiß mt Goldelementen am oberen Rand eine Frauenfigur mit runterwallenden Haaren, die einen Arm nach vrn streckt. Unten ein winizige Figur, die eine Schlae hochhält. In der Mitte, inder Haarflut der Titel Storyland.
Schon der Titel ist beeindruckend. Die Goldelemente gibt es im Inneren nicht.
Eine Karte Englands mit Namen und Figuren rund herum
So sieht es innen aus.
Und das sind die wandernden Riesen aus der ersten Geschichte.

Ich habe noch nicht alle Geschichten gelesen – aber ich bin begeistert!

Wer ist Amy Jeffs?

Sie ist eine Kunsthistorikerin udn Künstlerin. Ihr Schwerpunkt ist das Mittelalter. Das kann ich dem Klappentext entnehmen. Sie hat angesächsiche, norwegische und keltische Geschichte studiert und ist in Kunstgeschichte promoviert. Ein beeindruckende Frau …

Amy Jeffs: Storyland. An New Mytholgy of Britain, riverrun, London, 2021, ISBN: 9781529407976

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen