Advent 2018 – 7.12.2018

If we encountered a man of rare intellect, we should ask him what books he read.

Ralph Waldo Emerson (1876)

Advent 2018 – 6.12.2018

The person, be it gentleman or lady, who has not pleasure in a good novel, must be stupid.

 Jane Austen, Northanger Abbey

Advent 2018 – 5.12.2018

Books give not wisdom where was none before,
But where some is, there reading makes it more.

John Harington (1737)

Das Fest der kleinen Wunder von Ulrike Renk

Ein Weihnachtsmärchen aus Ostpreußen – von der Krefelderin Ulrike Renk. Das schmale Bändchen ergänzt ihre Ostpreußen-Saga um die Familie auf Gut Fennhausen; das hab ich aber erst am Ende im Nachwort gelesen. Mich hat ja der ostpreußische Aspekt und das vorweihnachtliche Flair angesprochen.

Was erzählt Urike Renk?

Sie schildert den Spätherbst und Winter 1925 – bis Weihnachten – auf Gut Fennhausen. Weiterlesen

Advent 2018 – 4.12.2018

He ate and drank the precious words,
His spirit grew robust;
He knew no more that he was poor,
Nor that his frame was dust.
He danced along the dingy days,
And this bequest of wings
Was but a book. What liberty
A loosened spirit brings!

Emily Dickinson

Advent 2018 – 3.12.2018

There is a great deal of difference between the eager man who wants to read a book, and the tired man who wants a book to read.

G. K. Chesterton (1906)

Advent 2018 – 2.12.2018

I read my eyes out and can’t read half enough…. The more one reads the more one sees we have to read.

John Adams (1794)

Advent 2018 – 1.12.2018

Many readers judge of the power of a book by the shock it gives their feelings.

Henry Wadsworth Longfellow (1849)

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt …

Hier gibt es im Advent wieder Zitate – dieses Mal englischsprachige. Rund um Buch und Lesen. Es ist eine bunte Mischung geworden und ich hoffe, Sie haben Freude daran.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit

Ihre Heike Baller

Zur Begründung von englischsprachigen Originalzitaten – bitte hier entlang 😉

Die Nacht vor Weihnachten von Nikolaj Gogol

Ich bin meiner Freundin so dankbar, dass sie mir den Tipp für die gestrige Lesung in der Lengfeld’schen Buchhandlung gegeben hat: Helge Heynold las “Die Nacht vor Weihnachten” von Nikolaj Gogol und es war großartig.

Was erzählt Nikolaj Gogol?

Im Dorf Dikanka leben

  • der Kosak Tschub mit seiner schönen Tochter Oxana
  • der in Oxana verliebte Schmied Wakula und seine Mutter Solocha, eine Hexe
  • der Gevatter Tschubs und seine Frau, der Weber und seine Frau, der Küster und seine Frau, der Schultheiß, eine Menge junger Mädchen und Burschen

Außerdem wirkt mit: Ein Teufel. Weiterlesen