Lyrik auf Bierdeckeln

Eigentlich will ich Sie mit meiner Reihe „Hauptsache Lyrik“ ja erst nach den Ferien beglücken, aber das hier ist zu schön: Das Literaturbüro NRW hat den Lyrikbierdeckel „erfunden“. Gedichte von vier Düsseldorfer Autorinnen (Goethe ist auch dabei … 😉 ) auf den dicken Glasunterlegern. Und Platz für eigene Verse ist auch noch da. Eine schöne

Grimmelshausen-Preis für Ulrike Edschmid

Vollständig heißt der Preis Johann-Jacob-Christoph-von-Grimmelshausen-Preis – ein bisschen sperrig, auch für Tante Wiki 😉 . Dafür ist das Anliegen sehr ehrenwert: Es geht um Auseinandersetzung mit der Zeitgeschichte. und das hat Ulrike Edschmid nun wirklich getan – Ihr Roman „Das Verschwinden des Philipp S.“ ist genau das.  Und zwar in zweierlei Hinsicht: Sie selber arbeitet