Oma war eine Seeräuberin von Andrea Behnke

Oma war eine Seeräuberin von Andrea Behnke

Klingt nach einer spannenden Geschichte, nicht wahr? – Es sind aber mehrere. Und die sind nicht nur „einfach so“ zum Vorlesen geeignet, sondern sie gehören zu so genannten „Miteinandergeschichten für Kita, Schule, Seniorenarbeit und Mehrgenerationenprojekte“.

Herrfurth Bremer Stadtmusikanten
Eine alte Märchenbuchillustration zu den Bremer Stadtmusikanten – bei Andrea Behnke gibt es aktuelle Zeichnungen zu allen Geschichten.
Konkret sieht das so aus, dass es zu jeder der Geschichten Fragen und Anregungen gibt, um sowohl in Kinder- als auch Senioren- und intergenerativen Gruppen Erfahrungen im Miteinander von Jung und Alt zu vertiefen. Das können Fragen sein, um die Gefühle der Personen in den Geschichten besser zu verstehen, aber auch Vorschläge für gemeinsame Spiel- und Bastelaktionen. Ergänzend gibt es Liedertexte oder auch das Märchen von den Bremer Stadtmusikanten.

Die Geschichten behandeln Themen, die im Miteinander der Generationen wichtig sind: Wie ist das, wenn ein alter Mensch ins Heim gehen muss? Was hat der Nachbar als Junge gespielt? Wo ist Opa, wenn er nicht mehr lebt? Einschulung in Kriegszeiten sah wohl ganz anders aus als heute, oder?

Andrea Behnke hat ein kleines Handbuch für verschiedene Gruppensituationen geschaffen – und selbst, wenn man die Anregungen nicht 1:1 übernimmt, gibt es auf jeden Fall Ideen, um das Verständnis von Jung und Alt füreinander zu stärken. Natürlich kann man die Geschichten auch „einfach so“ vorlesen – aber schon allein die Fragen und Anregungen gelesen zu haben, wird das Gespräch nach dem Vorlesen verändern, da bin ich sicher (und Gespräche gehören zum Vorlesen ja dazu, oder nicht? 😉 )

Andrea Behnke: Oma war eine Seeräuberin, Don Bosco Medien GmbH, München, 2014, ISBN: 9783769820515

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Ich akzeptiere