Oh, eine Pflanze! von Felix Bork

Oh, eine Pflanze! von Felix Bork

Diesmal passt der Name von Felix Bork so richtig gut – bei „Bork“ denke ich an „Borke“ und damit an einen Baum, also an eine Pflanze … Wie schon bei „Oh, ein Tier!“ handelt es sich um ein großmächtiges, gewichtiges Werk – und es ist wirklich große Klasse.

Die Illustrationen von Felix Bork sind mal filigran und präzise, mal wie Kinderbilder mit Wasserfarbe oder unbeholfen wirkende Comics; es gibt auch leere Seiten – bei 38° könne er jetzt nicht malen … Der Aufbau des Buches folgt den normalen Einteilungen:

  • Pflanzen allgemein
  • Bäume
Einzelheiten Ulme historische Darstelleung - zu Ferlix Bork Oh eine Pflanze
Ja, solche Detailzeichnungen zu Einzelheiten der Bäume (oder Blumen) liefert Felix Bork auch. Manchmal ist da aber noch was versteckt. Ach so – das hier ist eine Ulme. Kommt im Buch auch vor.
  • Blumen
  • Büsche
  • Pilze – mit dem Hinweis, dass das gar keine Pflanzen seien, weshalb zwei leere Seiten folgen

Der Punkt „Blumen“ bringt dann noch nach Farben sortierte Unterpunkte. Jeder Abschnitt beginnt mit einem – meist bearbeiteten – Lexikoneintrag; da sind dann Wörter durhgestrichen oder Illustrationen hinzugefügt. Damit man sich unter den Begriffen was vorstellen kan, folgen Erklärseiten: Welche unterschiedlichen Blattarten gibt es, welche Arten von Blatt- und Blütenständen.

Die einzelnen Bilder von Gräsern, Blumen oder Bäumen sind großenteils sachlich korrekt und mit Namen, Beschreibung usw. versehen. Dann gibt es die unterhaltsamen Seiten, die nicht weniger informativ sind.

  • Warum ist Blauer Eisenhut so giftig? Er ist aus dem Erbrochenen des Zerberus gewachsen, nachdem Herakles ihn auf die Erde geholt hatte. Dazu gibt es einen drei Seiten langen Comic, mit einer richtig fies guckenden Ausgabe einer Eisenhut-Blüte.
  • Auch wenn die Linde nichts dafür kann – unter ihr klebt der Boden. Das liegt an den Läusen, die sie anstechen, den süßen Saft trinken und ebenso süßen ausscheiden … Dazu hat Felix Bork einen Comic und ein buntes Kinderbild gemalt, die das alles drastisch erklären.
  • Wussten Sie, dass bei den Kastanienblüten das Saftmal für Bienen und andere hungrige Insekten entscheidend ist: Nur das gelbe Saftmal verheißt Nektar – rotes Saftmal bedeutet: alles alle. (Für mich hieß der Spruch in der Kindheit „Alles aller, Fräulein Baller“)

Ein Buch zum Blättern, Entdecken und, ja auch das: Lernen.

Der Eichborn Verlag hat mir das Buch ohne Anfrage zugesendet – wohl weil ich damals das Erstlingswerk von Felix Bork angefragt hatte. Vielen Dank.

Felix Bork: Oh, eine Pflanze!, Eichborn Verlag, Köln, 2019, ISBN: 9783847906582

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Ich akzeptiere