Wolfgang Amadeus Mozart und die Schwerlosigkeit der Musik von Konrad Beikircher

Wolfgang Amadeus Mozart und die Schwerlosigkeit der Musik von Konrad Beikircher

Dass Konrad Beikircher Musik sehr schätzt, war mir schon vorher bekannt; dass er ein Kinderbuch über Mozart geschrieben hat, hab ich erst vor kurzem erfahren. Ich mag den Titel: „Wolfgang Amadeus Mozart und die Schwerlosigkeit der Musik - das mit der Schwerlosigkeit kommt durchaus im Text vor.

Was erzählt Konrad Beikircher über Wolfgang Amadeus Mozart?

Na ja - sein Leben eben 😉 Und er lässt Mozart selbst zu Wort kommen, legt ihm die Erzählung seines Lebens in den Mund. Die Kapitel haben dann so hübsche Titel wie

  • „Ich - und alle schauen auf mich 1756-1763
  • „Ich - und alle gegen mich 1767-1769

Zu jedem dieser charmant formulierten Selbstberichte gibt es dann aber auch Unterkapitel, in denen Konrad Beikircher Sachinfos weitergibt. Mal geht es um die Entstehung des Köchelverzeichnisses, mal geht es ums Publikum oder die Bäsle-Briefe. Was halt gerade zum Lebensabschnitt passt.

So entrollt sich peu à peu das Lebensbild Mozarts - in gut handhabbare Päckchen verpackt. Das ganze Buch umfasst gerade mal 75 Seiten - keins der Kapitel überfordert also jemanden. Und den Mozart lässt Konrad Beikircher schon als charmanten Plauderer auftreten.

Silberstiftzeichnung von Mozart - im Profil, mit angedeutetem Zopf, großem Kragen, ein paar Spitzen am Hemd, leichtes Doppelkinn,
Mozart gezeichnet von Doris Stock 1789 in Dresden

Wie ist der Stil?

Konrad Beikircher verpasst seinem Mozart einen charmanten österreichischen Akzent - ganz leicht, nur hingetupft an manchen Stellen, so dass es Dialektunkundige nicht überfordert. Außerdem hat sein Mozart Ahnung von heutigen Gepflogenheiten und technischen Dingen - er nutzt heutige Begriffe, um Parallelen zwischen seinem Damals und dem Heute aufzuzeigen. Zum Beispiel bei der Publikumsgunst - „Deutschland sucht den Superstar ist dem Wolfgang geläufig.

Der Illustrator Sebastian Coenen hat filgrane Illustrationen hinzugefügt, die den Text auflockern.

Am Ende des Buchs gibt es zu den im Buch genannten Titel ein paar Erläuterungen und eine Zeittafel mit Daten zu Mozarts Leben.

Fazit

Ein wirklich nettes Buch.

Mit einem Haken: Es werden im Buch lauter Links angegeben, mit denen man zu Aufnahmen der erwähnten Werke kommen kann. Pustekuchen. Das Buch ist von 2017 und der Verlag führt es nicht mehr auf seiner Site und die Links sind ebenfalls tot. Schade eigentlich.

Wer einen leichten Einstieg für Kinder im Grundschulalter zu Mozart sucht, kann das Buch aber trotzdem gut einsetzen - entweder aus der Bibliothek oder antiquarisch erwerben; da gibt es reichlich Exemplare.

Konrad Beikircher: Wolfgang Amadeus Mozart und die Schwerlosigkeit der Musik, mit Illustrationen von Sebastian Coenen, Aerna-Verlag, Würzburg, 2017, ISBN (E-Book): 9783401807317

Die Stadtbibliothek Köln hat das E-Book, das Buch und das Hörbuch.

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen