Köln von A – Z und zwar literarisch

Meine Netzwerk-Kollegin Birgit Ebbert hat eine Blogparade ausgerufen: “Meine Stadt von A-Z“. Schöne Sache. Da mach ich gerne mt – schließlich habe ich meinen Wohnort im Blognamen 😉 . Aber damit es nicht zu einfach wird, habe ich mir vorgenommen, nur Begriffe zu verwenden, die auf die eine oder andere Weise mit Literatur zu tun haben: Bibliotheken, Autorinnen, Verlage, Titel … Voilà:

A: Anaconda-Verlag

B: Böll, Heinrich

C: Café Goldmund

D: Domin, Hilde

E: Emons Verlag

F: Buchhandlung Falderstraße

G: Gottwald, Christoph

H: Helmut Lingen Verlag

I: Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen

J: Jugendbuchautor Manfred Theisen

K: Kunst- und Museumsbibliothek Köln

L: Lit.Cologne.de

M: Mielke, Thomas R.: Colonia

N: Nicolic, Jovan

O: Önel-Verlag

P: Papyros-Sammlung Köln

Q: Q-Thek in der Zentralbibliothek

R: Rheinlesen

S: Stadtbibliothek Köln

T: Taschen Verlag

U: Universitäts- und Stadtbibliothek Köln

V: Verlag Dohr

W: Wallraff, Günter

X: X-Freunde

Y: Y-Haus im Bilderbuch Köln

Z: ZB MED

 

 

Related Posts

  • Lektorat2. Dezember 2013 Lektorat Ist Ihnen in Ihrem letzten Buch auch unangenehm aufgefallen, dass "Sie" und "sie" nicht säuberlich unterschieden wurden? Oder […]
  • Sibylle Lewitscharoff in Köln20. März 2014 Sibylle Lewitscharoff in Köln Die Lit.Cologne hat Sibylle Lewitscharoff nach ihrer Dresdener Rede am 2.3. nicht ausgeladen. Die Veranstalter haben die Rede […]
  • Geliebte Kinderbuchschätze – eine Blogparade31. Januar 2015 Geliebte Kinderbuchschätze – eine Blogparade Mein Immer-wieder-lesen-Buch war eindeutig der "Kalle Blomquist" von Astrid Lindgren. Alle drei Bände in einem schönen, dicken, […]
  • Buchmesse in Frankfurt – erste Eindrücke11. Oktober 2013 Buchmesse in Frankfurt – erste Eindrücke Ja, wirklich erste Eindrücke, denn ich war das erste Mal bei der Buchmesse. Und hatte kein Fotografiergerät mit ... Newbie halt […]
  • Bibliothekare in der NS-Zeit21. Mai 2013 Bibliothekare in der NS-Zeit In dem Deutschlandfunk-Interview mit Michael Knoche, dem Direktor der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar, finde ich einen Satz […]
  • Reiten lernen oder lieber Pferdebücher?4. August 2013 Reiten lernen oder lieber Pferdebücher? Anne Schüssler hat eine Blogparade gestartet - zum Thema Reiten ... Und ja, auch ich habe meine Reitgeschichte. Mäßig […]

3 Gedanken zu „Köln von A – Z und zwar literarisch

  1. Pingback: [BLOCKED BY STBV] Meine Stadt von A bis Z – Hamburg | Übersetzen und Literatur, doch nicht nur

  2. Das ist ja eine wunderschöne Idee, Heike, da werde ich direkt neidisch – soviel Literatur würde ich in Hagen nicht zusammen bekommen. Liebe Grüße Birgit

Kommentare sind geschlossen.