Idylle mit ertrinkendem Hund von Michael Köhlmeier

Der schmale Band „Idylle mit ertrinkendem Hund“ von Michael Köhlmeier war im Herbst 2013 „Ein Buch für die Stadt“ in Köln. Es gab eine Sonderausgabe (die diesem Beitrag zugrundeliegt!) und eine Woche lang viele unterschiedliche Veranstaltungen: Lesungen, Diskussionen, Vorträge. Mit meiner Vorstellung verschiedener Interpretationszugänge war ich am 14.11.2013 in der Buchhandlung Baudach zu Gast. Im

Ein Weihnachtsgeschenk für Walter von Barbara Wersba

Trotz des Begriffs „Leseratte“ ist Lesen unter Ratten keine gewöhnliche Fähigkeit. Anders bei Walter, dem Protagonisten dieser Geschichte: Er kam mit dieser Fähigkeit zur Welt und benannte sich selbst nach dem Autor Walter Scott – denn dessen Werke waren in Leder gebunden, als er sie auf der Müllhalde fand, also offensichtlich „was Besseres“. Das Leder

Die Zugvögel von Erika Mann

Der Fund vom ersten Band dieser kleinen Kinderbuchreihe von Erika Mann in Dellbrück war Anlass, das Buch selbst noch mal zu lesen. Wie in der Verlagsankündigung im Schneiderbuch zu lesen, besteht die Reihe aus vier Teilen. Sie schildern, wie Till Petersen ein Zugvogel wird, wie das Leben in diesem Knabenchor abläuft und – in den

Die Rache der alten Mamsell von Herrad Schenk

Der Titel erinnert Sie an was? Wie schön, dann haben sie vielleicht sogar mal was von E. Marlitt gelesen.Um die geht es nämlich in dem Roman von Herrad Schenk – es  ist ein biographischer Roman um die beliebte Schriftstellerin der Gartenlaube. Und wer meint, sie sei mit Hedwig Courths-Mahler in einen Topf zu werfen, bekommt