Buchvorstellung mit Ulrike Maria Hund

Buchvorstellung mit Ulrike Maria Hund

Bei der LBC19 lud mich meine Kollegin Erika Mager zur einer Buchvorstellung auf ihren Apfelhof ein – der Debutroman von Ulrike Maria Hund „Lilli und der Schwan“ sollte mit einem „italienischen Nachmittag“ präsentiert werden. Also machten wir uns letzten Samstag auf den Weg.

So lief die Veranstaltung mit Ulrike Maria Hund

Der Eingang zum Hof war mit Plakat und Vespa schon pssend hergerichtet. Im Innenhof standen Stühle parat, in der Sommerküche Getränke und Knabbereien. Die Verlegerin und Veranstalterin Dagmar Schruf hatte einen Eiswagen bestellt, der den Gästen die Wartezeit überbrücken half.

Der hintere Teil eines Eiswagens - Erfrischungsangebot bei der Buchpräsentation von Ulrike Maria Hund
Hm, eine passende Erfrischung. Foto: Heike Baller

Vor die Lesung haben die Götter Begrüßung, Vorstellung usw. platziert – so wurden wir rund 30 Gäste sowohl von der Gastgeberin – Erike Mager – als auch von der Veranstalterin – der Verlegerin Dagmar Schruf – willkommen geheißen und eingestimmt:

Einleitende Worte von Gastgeberin Erika Mager (2. v. l.) (v. l.: Stephan Weidt, Ulrike Maria Hund, Erika Mager, Dagmar Schruf)
Einleitende Worte von Gastgeberin Erika Mager (2. v. l.) (v. l.: Stephan Weidt, Ulrike Maria Hund, Erika Mager, Dagmar Schruf) Foto: Heike Baller

Dann legte erst mal Stephan Weidt mit Gitarre und „It’s wunderful“ von Paolo Conte los – eine passende Einstimmung. Zwischen den einzelnen Leseblöcken zeigte er, was er so draufhat – und das ist so einiges 🙂

Ulrike Maria Hund las drei Abschnitte ihres Debutromans – und machte dabei deutlich, dass sie vom Drehbuchschreiben kommt: Die Dialoge präsentierte sie besonders lebendig und spritzig.

Ulrike Maria Hund in action - sie liest aus ihrem Debutroman "lilli und der Schwan"
Ulrike Maria Hund in action. Foto: Heike Baller

Am Ende zeigte sie sich dann noch von einer anderen Seite und musizierte mit ihrem Mann Stephan Weidt zusammen – Querflöte und Gitarre.

Ulrike Maria Hund und Stephan Weidt als Duo - Gitarre und Querflöte
Ulrike Maria Hund und Stephan Weidt als Duo. Foto: Heike Baller

Reichlicher und verdienter Applaus am Ende – doch das war noch nicht das Ende der Veranstaltung 🙂 Getränke und Snacks gab es im Hof und in der Sommerküche, dazu Gespräche, neue Leute kennenlernen, Austausch.

Ach ja, das Buch von Ulrike Maria Hund … 😉

Der Verlag schruf & stipetic hat zwei Linien – Literatur aus Südosteuropa und Sommerlektüre. Ulrike Maria Hund hat insofern eine doppelte Verbindung dazu, weil sie Slavistik studiert hat – und Sozialpädagogik. Ihr Debut „Lilli und der Schwan“ gehört aber eindeutig in die Kategorie „Sommerlektüre“.

Lilli, fast 22, gerade mit ihrem Bachelor fertig und kurz vor der Aufnahme des erwachsenen Berufslebens flieht kurz entschlossen nach Italien, als ihr ihre Liebe um die Ohren fliegt. Bei Maria, ihrer Cousine, will sie Zuflucht finden.

Doch das läuft alles nicht sooo super: Sie ist ohne Ticket unterwegs, strandet erst mal in Mailand, bis ihr ein hübscher junger Mann, der ihr im Zug schon aufgefallen ist, ein Ticket zu ihrem Ziel Bologna spendiert. In der Wohnung von Maria ist es eng, denn ihr Freund Antonio ist mit Klavier eingezogen – Lilli pennt neben dem schwarz-weißen Tastendings. Und einen Job in Italien bekommen? Nicht einfach.

Lilii stolpert also von Fiasko zu Fiasko, trifft den Mann aus dem Zug wieder, zieht bei ihm als eine Art Haushaltshilfe ein, verliebt sich, schwankt zwischen kreuzunglücklich und himmelhochjauchzend und zankt sich mit ihrer Mutter am Telefon. Die hat nämlich ziemlich konkrete Vorstellungen vom Lebensweg ihres Töchterleins.

Keines der Leben, die mir da begegnen, ist einfach – weder Marias, noch Antonios, weder das von Luigi noch von Eros, Marias Eltern haben es auch nicht leicht und Lilli mittendrin. Eine junge, ehrlich gesagt etwas verpeilt wirkende Frau – mit Charme. Die am Ende irgendwie die Kurve kriegt, ja, aber völlig anders als erwartet (ein großes Plus des Romans!).

Sommerroman – ja, Heiter – ja. Seicht? Nö.

Ulrike Maria Hund: Lilli und der Schwan, schruf & stipetic, Berlin, 2019, ISBN: 9783944359465

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Ich akzeptiere