Träumer von Volker Weidermann

Volker Weidermann holt einen Aspekt der Nachkriegszeit 1918 nah heran, den ich bisher nur als Nebensatz kannte. In den Biographien rund um die Familie Mann, die ich im Laufe der Zeit so gelesen habe, findet die Revolution in München tatsächlich nur am Rande statt. Was ich zu Thema 1914 las, endete in der Regel kurz

Wölfe ums Schloß von Joan Aiken

Dieses alte Schätzchen von Joan Aiken habe ich am Wochenende noch mal ausgegraben. Warum, das erzähl ich am Ende. Was erzählt Joan Aiken? Die Geschichte von Bonnie und Sylvia Green, denen es zwischenzeitlich echt schlecht ergeht: Bonnie ist die Tochter von Sir Willouhgby Green und und seiner kranken Frau. Für ihre Gesundheit planen die Eltern

Poetica 5 in Köln – 21.-26.1.2019

Poetica 5 heißt: Das Festival für Weltliteratur „Poetica“ findet zum 5. Mal in Köln statt. Wow! In diesem Jahr stehen Rausch und Ekstase im Mittelpunkt – was machen sie in und mit Poesie, können Wörter berauschen, braucht es Ekstase, um zu dichten, ist nur Poesie, was Ekstase verursacht? Das sind einige der Fragen, denen die

Der stumme Tod von Volker Kutscher

Volker Kutscher fiel  mir mit dem zweiten Teil seiner Reihe über seinen kölschen Komissar Gereon Rath im Berlin der Jahre 1929 bis – zur Zeit – 1935 quasi vor die Füße. Sie wissen schon: Bücherschrank ;-). Den ersten Band – „Der nasse Fisch“ – hatte ich nicht gelesen, aber im Podcast von „Eine Stunde History“