Vienna von Eva Menasse – Buch für die Stadt 2018

Wiener Schmäh und Wiener Kaffeehaus – beides gibt es im Debutroman von Eva Menasse und noch einiges mehr. „Vienna“ ist das Buch für die Stadt 2018 in Köln – in der ersten Novemberwoche gibt es dazu eine Reihe von Veranstaltungen, u. a. auch eine, bei der ich in die Vorbereitung einbezogen war.

Was erzählt Eva Menasse?

Kurz gesagt: Die Geschichte ihrer Familie. Jedenfalls birgt die Geschichte genug Parallelen zu der von Eva Menasses eigener Familie, um den Satz einfach mal so stehen zu lassen. Weiterlesen

Pflanzenrevolution von Stefano Mancuso

„Wie Pflanzen unsere Zukunft erfinden“ lautet der Untertitel  – eigentlich die logische Schlussfolgerung aus dem vorherigen Buch von Stefano Mancuso „Die Intelligenz der Pflanzen“. Denn ist Ihnen bewusst, dass Pflanzen sehr vieles wahrnehmen können? Nicht nur Licht und Regen, sondern auch regelrecht sehen? Dass sie kommunizieren?

Von diesen Phänomenen hatte ich ja schon gehört, aber Stefan Mancuso vermittelt die neuen Erkenntnisse rund um Pflanzen so einleuchtend, dass mein bisheriges Weltbild  – „vegetieren“ als Ausdruck für ein sehr reduziertes Leben als Beispiel – heftig ins Wanken geriet. Weiterlesen

Lesungen in Buchhandlungen – meine Angebote

Klar, für Buchhändlerinnen sind Lesungen mit Autorinnen und Autoren das normale Format. Doch es gibt auch andere Angebote – zum Beispiel meine. 😉

Lesungen von Gedichten

Der Schwerpunkt bei meinen Lesungen liegt ja bei den Gedichten; insgesamt sechs verschiedene thematisch sortierte Lyriklesungen biete ich an. Manche davon passen auch zu bestimmten Terminen: Weiterlesen

Eine Veranstaltung vorbereiten – „Holweide liest“ das “Buch für die Stadt”

Caféhaus Wien für Roman Vienna das Buch der Stadt, das bei Holweise liest vorgelesen wird

Modernes Caféhaus in Wien – auch heute für viele ihr externes Wohnzimmer, so wie für die Großmutter der Erzählerin, die beinahe in einem Caféhaus ihren Sohn geboren hätte. Photo: Andreas Praefcke (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wien_Cafe_Central_2004.jpg), „Wien Cafe Central 2004“, https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/legalcode

Das „Buch für die Stadt“ ist in Köln eine Institution – eine Woche lang Veranstaltungen rund um einen Titel an möglichst vielen verschiedenen Orten in der Stadt und dem Umland. Dieses Jahr liest Köln „Vienna“ von Eva Menasse.

Als Besucherin genieße ich die Vielfalt der Angebote rund um so ein Buch, such mir was Interessantes aus und freue mich auf Austausch, Erkenntnisse oder gutes Vorlesen. Aber was ist alles nötig, um eine Veranstaltung auf die Bühne zu bringen? Wer macht da was? Wie viel Vorlauf braucht es dazu?

Das kann ich dieses Jahr miterleben, denn ich bin an der Vorbereitung der Veranstaltung von „Holweide liest“ am 8.11.2018 beteiligt 🙂 Weiterlesen

Kill Mr. Bitcoin von Lisa Graf und Ottmar Neuburger

Bitcoin? Kryptowährung, Spam-Mails, irgendwie unheimlich, Cyberkriminalität – das sind so meine ersten Assoziationen zu Bitcoin. Und Ihre?

Gut, ja, ich habe mitbekommen, dass Menschen, die sehr früh Bitcoin erworben haben, nun sehr viel mehr Geld haben. Und dass der Kurs schwankt. Aber sonst? Null, nuschte, rien – keine Ahnung.

Seit ich das Buch von Lisa Graf und Ottmar Neuburger gelesen habe, weiß ich mehr. Außerdem hatte ich ein paar spannende Stunden. Weiterlesen